WHAT'S IN MY BAG?

    Sarah zeigt die wichtigsten Must-Haves, die in ihrer Tasche nicht fehlen dürfen!

    Wie hübsch sind bitte die kleinen Beuteltaschen aus der brandneuen HALLHUBER Kollektion? Sie begeistern nicht nur mit einem ausgesprochen schönen Design, sondern auch mit einem butterweichen, pflanzlich gegerbten Lammnappaleder.

    Die Minibag gibt es übrigens nicht nur in Creme, sondern auch in Schwarz und Cognac:

    Heute möchte ich Ihnen jedoch nicht nur die Tasche an sich vorstellen, sondern mich vielmehr einer Frage widmen, die im Zusammenhang mit solch einer Minibag automatisch gestellt wird: „Passt da überhaupt etwas rein?“

    Und zu Beginn werde ich sie direkt beantworten: „Oh ja, sogar alles, was man benötigt!“ Wovon ich spreche? Das werde ich Ihnen nun im Detail zeigen! Die Tasche ist für mich der perfekte Begleiter zum Kaffee-Date mit der Freundin, einem Shopping-Bummel in der Innenstadt, aber auch für einen lockeren, beruflichen Lunch-Termin und allerlei andere Alltagstermine.

    Doch was passt denn nun alles rein? Einen XXL-Geldbeutel sollte man eher nicht wählen, um nicht direkt den ganzen Stauraum der kleinen Tasche auszuschöpfen. Ich nutze ein Etui, in dem ausreichend Platz für Münzen, Kreditkarten, Scheine und Visitenkarten ist. Der Schlüssel darf selbstverständlich auch nicht fehlen!

    Ich habe die Angewohnheit, in meiner Handtasche immer mindestens zwei Lippenstifte parat zu haben. Meist eine dezentere und eine farbintensive Variante. Für jeden Anlass und jedes Outfit gewappnet, sozusagen. Aktuell setze ich auf den Bobbi Brown "Luxe Shine Intense“ Lippenstift in dem schönen, cremigen Pinkton „Power Lily“ und die frische Korall-Nuance „Coral Clair“ des Rouge Essentiel Silky Creme Lippenstifts von Laura Mercier.

    Ein weiteres Must-Have in jeder noch so kleinen Handtasche? Eine pflegende Handcreme natürlich! Seit einiger Zeit setze ich auf die „Rose de Vigne“ Hand- und Nagelcreme von Caudalie. Sie duftet gut, zieht extrem schnell ein und versorgt die Hände mit besonders viel Feuchtigkeit.

    Ohne Kaugummis verlasse ich ebenfalls nie das Haus. Außerdem darf ein Ersatz-Haargummi nicht fehlen. Denn welche Frau kennt das „Problem“ nicht? Man verlässt mit offenem Haar das Haus, der Wind weht und im Nu sehnt man sich einen Pferdeschwanz herbei …

    Nicht zu vergessen das Smartphone, das zwar nicht auf den Bildern zu sehen ist, aber natürlich auch noch Platz in meiner Tasche findet. Sie merken schon: Die Kleine ist nicht nur hübsch, sondern auch ein wahres Raumwunder!

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren