STÄDTE-TIPP MÜNCHEN: DAS WERKSVIERTEL MITTE

    Sarah führt Euch durch DAS neue Trendviertel in München!

    In unserem schönen München passiert gerade so einiges. Tolle neue Bars, jede Menge Food-Hotspots und sogar ein neues Trendviertel. Wie jetzt, ein neues Trendviertel? Ja, ganz genau! Und das möchte ich Euch heute vorstellen. Das sogenannte Werksviertel Mitte entsteht gerade am Ostbahnhof. Und zwar ganz genau dort, wo wir vor einigen Jahren noch in der damaligen Kultfabrik (ehemals Kunstpark Ost - Wer von Euch Münchnern erinnert sich noch daran?) gefeiert haben. Auf der hauseigenen Website steht „Das neue Kreativquartier“, und ja, das trifft es ganz gut. Betritt man das neue Werksviertel Mitte im Münchner Osten, kann man nicht so recht glauben, dass man sich noch in der bayrischen Hauptstadt befindet. Von Street Art Künstlern verzierte, knallbunte Container, lässige Bars, kreative Store-Konzepte, ein sehr urbanes Flair und sogar ein Riesenrad - New York, Berlin? Nein, das ist wirklich München! Und ich liebe es!

    Doch was genau hat es mit dem Viertel auf sich? Im Werksviertel wird momentan extrem viel gebaut, es entstehen zahlreiche Wohnungen, Lofts, Hotels und Ladenflächen. Sogar das neue Münchner Konzerthaus findet dort sein Zuhause. Herzstück des neuen Werksviertels Mitte ist aktuell das „Container Collective“, in dem 27 ausgemusterte, farbenfrohe Container ein Zuhause für Bars, Cafés, Büros, einen Friseursalon und sogar einen Radiosender bieten. Besonders beliebt: die „Bar Of Bel Air“, von deren Dachterrasse aus man einen schönen Blick auf das Werksviertel hat.

    Ein weiteres Highlight: „Gin City“ in der Speicherstraße 10. Dort kann man über 100 verschiedene Sorten Gin probieren. Ich persönlich bin ja eher Eis- und Schoko- statt Gin-Liebhaber, und deshalb möchte ich Euch noch einen ganz persönlichen Favoriten vorstellen. Bei „CHOCION“ in der Speicherstraße 7 gibt es nicht nur jede Menge tolle, schokoladige Geschenk-Ideen und köstliche Pralinen „to go“, sondern auch Waffeln und Eis.

    Das ist natürlich noch lange nicht alles, aber um all die kreativen Ideen vorzustellen, die in den letzten Monaten ihr Zuhause im Werksviertel Mitte fanden, würde es sicherlich mehr als nur diesen einen Artikel benötigen. Deshalb gibt es nun noch vier Tipps von mir. Sehr leckeres Thai Food gibt es im Imbiss „Khanittha“ im WERK3 (Speicherstraße 9). Alle Gerichte werden frisch und ohne Geschmacksverstärker zubereitet. Meine Empfehlung: das Massaman Curry.

    Etwas ganz Besonderes ist das Riesenrad „Hi-Sky“, von dem aus man den wohl besten Blick über München genießen kann. Die Fahrt mit dem größten transportablen Riesenrad der Welt dauert eine halbe Stunde.

    München-Sightseeing Touren der etwas anderen Art bietet „heyMINGA“. Mit alten VW Bullis fährt man durch die Weltstadt mit Herz und besucht München-Highlights, die nicht an erster Stelle in jedem Reiseführer stehen - und dadurch umso spannender sind. Hier können auch individuelle Touren, zum Beispiel für einen Junggesellenabschied gebucht werden.

    Ebenfalls individuell buchen kann man die „Knödel Alm“ in der Friedenstraße 12 - eine ausgesprochen schöne Eventlocation, die für Feiern ab 30 Personen gedacht ist. Und ja, diese herrlich „typisch bayerische“ Almhütte steht nicht irgendwo auf einem Berg, sondern direkt gegenüber des Container Collective. Und genau das macht den besonderen Charme aus.

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren