MAUI – 5 TIPPS FÜR EINE REISE

    Sarah von josieloves präsentiert Euch heute ihre 5 Tipps für eine Reise nach Maui!

    Darf ich Euch das wahrgewordene Paradies vorstellen? Es heißt Hawaii, liegt zwar viele, viele Flugstunden von Deutschland entfernt, entschädigt aber vielfach für alle Reisestrapazen – versprochen! Das traumhaft schöne Fleckchen Erde irgendwo im Pazifik-Nirgendwo (alias „sechs Stunden vom amerikanischen Festland entfernt“) bietet so viel, dass man dort bestenfalls einige Monate verbringen sollte. Die haben wir natürlich nicht – drei Wochen sind die durchschnittliche Reisezeit für einen Hawaii-Trip. Absolutes Muss: ein Besuch auf der wunderschönen Insel Maui. Wir verbrachten dort insgesamt eine Woche – und die war prall gefüllt mit Highlights. Die schönsten davon möchte ich heute mit Euch teilen. Bereit für meine Top Fünf Maui-Tipps?

    1. Den Big Beach besuchen

    Ihr liebt schöne Strände genauso sehr wie ich? Dann solltet Ihr Euch den Big Beach – auch Makena Beach – im Süden der Insel auf gar keinen Fall entgehen lassen! Er hat alles, was einen perfekten Traumstrand ausmacht: Klippen, die ihn einrahmen, feiner Sand und kristallklares Wasser. Außerdem ist er – wie der Name schon vermuten lässt – lang genug für einen Spaziergang.

    2. Die Road to Hana fahren

    Zurecht eine der besondersten Straßen der Welt – und ein absolutes Muss bei einer Maui Reise. Sehr anstrengend (wir waren von 7 Uhr morgens bis 22 Uhr abends unterwegs), gaaaanz viele Kurven (unbedingt Reisetabletten nehmen!), aber dafür bekommt man eine paradiesische Natur geboten: viele beeindruckende Wasserfälle, eine gigantische Pflanzenvielfalt und jede Menge Lookouts mit grandiosen Ausblicken auf außergewöhnlichen Landschaftszügen.

    3. Whale Watching

    Von November bis März ist auf Maui Wal-Saison und es tummeln sich tausende Buckelwale unmittelbar vor der Westküste der Insel. Und bei einer Bootstour hat man eine nahezu hundertprozentige Chance, die beeindruckenden Meeressäuger zu sehen. Viele Anbieter geben sogar eine Garantie – wenn man keinen Wal sieht, darf man die Tour noch einmal kostenlos wahrnehmen.

    4. Schnorcheln in Turtle Town

    Auf Maui muss man keinen teuren Schnorchelausflug buchen, wenn man Schildkröten sehen möchte. Es gibt einen Strand – den Maluaka Beach – der auch als „Turtle Town“ bekannt ist. Dort tummeln sich zahlreiche Schildkröten und man kann sie nicht nur unter Wasser, sondern auch am Strand beobachten.

    5. Den Sonnenuntergang auf dem Gipfel des Haleakala anschauen

    Definitiv einer der außergewöhnlichsten Sonnenuntergänge, die ich jemals gesehen habe. Über den Wolken, auf dem Gipfel eines Vulkans – einmalig schön! Ganz wichtig: Warme Kleidung mitbringen, denn der Wind kann auf über 3000 Meter Höhe ungemütlich werden!

    PS: Einen Food Tipp gibt es noch on top: Unbedingt die allerbeste Acai Bowl im Food Truck von „Baya Bowls“ in Lahaina (741 Waine’e Street) essen!

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren